Established 2016, Stuttgart

Wie kam der STUTTPARK zu seinem Namen?

STUTTPARK steht für eine kollektive Bewegung von Skateboardern, die in den 80er Jahren bereits mit ihrem Skateboard den öffentlichen Raum der Stadt Stuttgart für sich entdeckt haben.

Zeitzeugen wie Torsten Frank und Michael Rathgeb haben die Kunst und die Leidenschaft der Skateboarder in einem Video mit dem Namen „STUTTPARK“ festgehalten. Stuttgart war bereits damals eine Skateboard-Hochburg, die sogar über Deutschland hinaus bekannt war – und dies lange vor dem Internetzeitalter. Das STUTTPARK-Video ist bis heute ein wichtiger Bestandteil der Szene geblieben.

Es konnte also keinen besseren Namen für die neue Indoor-Skatehalle in Stuttgart geben. Unter Mitwirkung von Oliver Merkelbach und Torsten Frank in der Planungsphase des neuen Indoor-Skateparks sind viele der Rampen und Elemente des Parks Rekonstruktionen bestehender Skateplätze der Stadt. In der neuen Skatehalle leben wir diese Bewegung weiter und geben dem Nachwuchs die Möglichkeit, gemeinsam mit uns in einem geschlossenen Raum das skaten kennenzulernen und sich auszuleben.
Torsten Frank ist auch heute noch immer ein großer Teil der Skateboard-Szene, zum Skate- und Filmen auf der ganzen Welt unterwegs und trägt nach wie vor seinen Teil zum STUTTPARK bei.

Wie kam es zum Namen STUTTPARK?

STUTTPARK steht für eine kollektive Bewegung von Skateboardern, die in den 80er Jahren bereits mit ihrem Skateboard den öffentlichen Raum der Stadt Stuttgart für sich entdeckt haben.

Zeitzeugen wie Torsten Frank und Michael Rathgeb haben die Kunst und die Leidenschaft der Skateboarder in einem Video mit dem Namen „STUTTPARK“ festgehalten. Stuttgart war bereits damals eine Skateboard-Hochburg, die sogar über Deutschland hinaus bekannt war – und dies lange vor dem Internetzeitalter. Das STUTTPARK-Video ist bis heute ein wichtiger Bestandteil der Szene geblieben.

Es konnte also keinen besseren Namen für die neue Indoor-Skatehalle in Stuttgart geben. Unter Mitwirkung von Oliver Merkelbach und Torsten Frank in der Planungsphase des neuen Indoor-Skateparks sind viele der Rampen und Elemente des Parks Rekonstruktionen bestehender Skateplätze der Stadt. In der neuen Skatehalle leben wir diese Bewegung weiter und geben dem Nachwuchs die Möglichkeit, gemeinsam mit uns in einem geschlossenen Raum das skaten kennenzulernen und sich auszuleben.
Torsten Frank ist auch heute noch immer ein großer Teil der Skateboard-Szene, zum Skate- und Filmen auf der ganzen Welt unterwegs und trägt nach wie vor seinen Teil zum STUTTPARK bei.

Das STUTTPARK Team

Stellt sich eben mal vor


Wir können ab und zu Unterstützung gebrauchen

Wenn das so ist, geben wir das hier bekannt. Schau ab und zu mal rein..

Stuttpark findest du gut!

... auf dieser Karte.

Stuttpark findest du gut!

... auf dieser Karte.

Stuttpark findest du gut!

... auf dieser Karte.